EM Bronze für Kärntner Judoka

KATA Europameisterschaften 2019 auf Gran Canaria:

Am 20. und 21. Juli fanden in Las Palmas auf Gran Canaria die KATA Europameisterschaften statt. Insgesamt 230 Athleten aus 17 Nationen starteten in den fünf Kata-Disziplinen.
Die beiden Kärntner Judoka Martin Hinteregger (ASVÖ Judo Feldkirchen) und Philipp Hinteregger (Judo Club SV Treffen) gingen in der Disziplin „Nage-No-Kata“ an den Start. In der mit 13 Teilnehmerpaaren stark besetzten Gruppe konnten die beiden mit Startnummer 1 gleich von Beginn an überzeugen und übertrafen mit 380 Punkten ihre bisherige Bestleistung bei einem internationalen Bewerb. Dieses Ergebnis konnte bis zum Schluss nur von den Vorjahressiegern aus Frankreich CARDIA Fabrice/GERMA Ludovic mit 382,5 Punkten und den beiden Vorjahreszweiten aus den Niederlanden FAES Erik/NEUMANN Niels mit 380,5 Punkten übertroffen werden.
Mit diesem tollen Leistung schafften es die Beiden auf das Podest und holten sich verdient die Bronzemedaille – die erste Medaille für Österreich bei einer KATA Europameisterschaft.

Im Zuge der Europameisterschaften wurde auch der European Cup für die jüngere Generation durchgeführt und auch Judoka mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung zeigten ihr Können. Das junge Wiener Paar Vanessa Wenzl und Matthias Heinrich konnten in der Katame-No-Kata 1G überzeugen und holten sich nach dem Vorrundensieg am Samstag verdient die Europacup Goldmedaille!
Die weiteren österreichischen Athleten Franz Winter und Robert Hatzl (Niederösterreich) konnten sich zum Vorjahr enorm steigern und schafften es auf den 5. Platz. Auch die jungen Judoka Hanna und Paula Peinsipp (Steiermark) konnten in der Ju-no-Kata überzeugen und überraschten hier ebenfalls mit einem tollen 5. Platz.