Trainerfortbildung 2017

Am 03. und 04. November 2017 fand im Bundessportheim Faak am See die traditionelle Trainerfortbildung des Judo Landesverband Kärnten statt. 50 Trainer und Sportler aus den 11 aktiven Kärntner Vereinen nahmen an der Trainerfortbildung teil. Als Gastreferenten konnten wir den Frauen Nationaltrainer, Matthias Karnik gewinnen. Dieser präsentierte und erarbeitete mit unseren Trainern, Techniken der Kumikata – Griffkampf. Wie bekommt man seinen Griff bei gleicher und gegengleicher Auslage des Gegners und was mach ich damit. Übergänge Stand-Boden aus der Spezialtechnik zu Shime-waza, zu Kansetsu-waza und zu  Osae-komi-waza. Basics wie Koshi-shime, Othen-shime, Ute-hishigi-juji-gatame und zwei Festhaltetechniken wurden erarbeitet. Am ersten Tag hatten wir einen besonderen Gast auf unserer Judomatte, Sergey Kosorotv, Doppelweltmeister und mehrfacher Europameister in den 90iger Jahren nahm an der Trainerfortbildung teil. 

Abseits der Judo Matte berichtete Matthias mit den Trainern, Trainings- und Kontrolltests für Grundlagenausdauer sowie Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht. Er präsentierte Trainingspläne welche man den Sportlern als Hausaufgabe mitgeben kann, welche dieser 2-3 Mal die Woche (je nach Alter) trainieren und so sich selbstständig konditionieren kann. 

Im Zuge dieser Trainerfortbildung wurden auch die Abzeichen für die neuen Übungsleiter 2017 überreicht, wir gratulieren zum bestandenen Übungsleiter und zur ersten Trainerstufe des Judo:

Melanie Steiner – ASVÖ Judo Feldkirchen
Stefanie Lindermuth – JV Semering
Andreas Fritz – ESV St. Veit
Stefan Salinger – ESV St. Veit
Bernhard Rainer – ESV St. Veit. 
Florian Rotter – JV Gurktal
M
anuel Müller – JC – SV Treffen

Nach diesen zwei intensiven Trainingstagen gehen unsere Trainer gestärkt und mit neuem Wissen wieder in ihre Vereine. Ein riesiger Dank an Matthias Karnik für die tolle und interessante Trainerfortbildung 2017.