Österreichische Meisterschaften U16 und U21 in Oberwart

Am 1. April fanden in der Sporthalle Oberwart/Bgld. die Österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U16 statt. Am ersten von zwei Wettkampftagen zeigten 184 SportlerInnen aus 56 Vereinen der 9 Landesverbände ihr Können. 11 Judoka aus Kärnten stellten sich der Herausforderung. Peter Gerzabek, Jakob Greschitz, Marco Litzenberger und Jakob Scheiber (alle ASVÖ Judo Feldkirchen) starteten in der mit 26 Teilnehmer stark besetzten Gewichtsklasse -55kg. Dominic Bartoli (JC SV Treffen), Akraman Jusupov und Adam Uspanov (beide JC Wolfsberg) starteten in der Gewichtsklasse -60kg. Theresa Hutter und Selina Knabl (beide ESV St. Veit) starteten in der Gewichtsklasse -57kg und Alina Pabi und Chantal Stauber (beide JT Unteres Lavanttal) starteten -63kg.

Die Kärntner Sportler starteten gut in ihre Kämpfe und erzielten auch einige Wertungen. Adam bestätigte seine Form mit zwei gewonnenen Kämpfen und schaffte es auf Platz 7. Da es für die meisten Sportler das erste Großereignis war, war auch die Aufregung sehr groß. Trotz guter Leistungen und starken Kämpfen der Kärntner Judoka reichte es für keine weitere Platzierung.

Auch der zweite Tag bei den Österreichischen Meisterschaften in Oberwart lies auf spitzen Kämpfe hoffen. 160 Kämpfer und Kämpferinnen aus allen neun Landesverbänden waren am Start. Der Judo Landesverband Kärnten wurde von vier Sportlern aus drei Vereinen vertreten. Manuel Müller (JC-SV Treffen), Muho Tihak (JT Unteres Lavanttal) und Philipp Samonig (JV Velden) starteten alle in der Gewichtsklasse -73 kg. Dies Klasse ist von der Starterzahl die Größte im Bewerb. Alle drei lieferten gute Kämpfe mussten jedoch bereits in der ersten Runde vom Bewerb hinaus. Einzig Manuel Müller bekam die Chance in der Hoffnungsrunde zu starten, musste aber auch hier nach einer Hebeltechnik aufgeben.

Die einzige Kärntner Starterin kommt vom JV Velden, Andrea Kolar ging in der Plus-Klasse bei den Frauen an den Start. Sie kämpfte in einem Meisterschaftssystem mit zwei Gegnerinnen.