Internationales Judo Nachwuchsturnier in Triest

400 Judokämpfer aus 5 Nationen kämpften beim 40. Int. Judo Tournament in Triest.

Mit dabei auch Kämpfer vom Judoclub Long Life Wolfsberg.

In der U18 kämpften die Wolfsberger Adam Uspanov, Akraman Jusupov und Jürgen Rossmann. Uspanov und Jusupov kämpften international erstmalig in der Kategorie U18 und verloren leider ihre Kämpfe.

Jürgen Rossmann verlor seinen ersten Kampf gegen den Österr. Meister Dengg im Golden Score denkbar knapp, gewann alle seine weiteren und sicherte sich in der Klasse -73kg die Bronzemedaille.

Jürgen Rossmann

Internationales Judo Nachwuchsturnier in Celje

400 Judokämpfer aus 7 Nationen kämpften beim 38. Int. Judoturnier Ivo Reya in Celje.

Mit dabei auch Kämpfer vom Judoclub Long Life Wolfsberg.

In der U12 erkämpfte sich Batuchan Jusupov , in beeindruckender Weise den Klassensieg -35kg und damit die Goldmedaille. Seine Erfolgsbilanz in den letzten 2 Monaten kann sich sehen lassen: Goldmedaille beim Int. Turnier in Ljublana, Kärntner Mannschaftsmeister Schüler, ASKÖ Bundesmeister.

 

DAN Prüfung 2017 in Leibnitz/Steiermark

Am 8. Dezember fand in der JUFA Arena in Leibnitz eine DAN Prüfung des Österreichischen Judo Verbandes satt. 20 Judoka aus den Landesverbänden Steiermark, Vorarlberg und Kärnten stellten sich der Prüfungskommission mit Heinrich Erlinger (7.Dan), Alfred Himmler (7.Dan), Manfred Reisinger (6.Dan), Karl Fratzl (5.Dan), Dietmar Grasl (4.Dan) und Martin Hinteregger (3.Dan).

Die Kärntner Judoka zeigten eine sehr gute Leistung und schafften die Prüfung mit Bravour.

Die neuen DAN Träger im Judolandesverband Kärnten:

Michaela Neibersch (Judo Club Bleiburg)

Clara Lindner (Judoverein St. Leonhard)

Wir gratulieren den neuen Dan Trägern zur bestandenen Prüfung!

Österreichische Kata Staatsmeisterschaften 2017 in Wien

Mit einem neuen Teilnehmerrekord durch 52 Sportler aus 6 Bundesländer fanden am 2. Dezember 2017 in der Kurt Kucera Halle in Wien die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Nage-No-Kata und Katame-No-Kata und die Österreichischen Meisterschaften der Kodokan-Goshin-Jutsu, Ju-No-Kata und Kime-No-Kata statt.

Die Judoka Martin Hinteregger, Philipp Stark und Nicole Weratschnig vom ASVÖ Judo Feldkirchen und Philipp Hinteregger vom Judo Club – SV Treffen waren auch dieses Jahr wieder unter dem starken Teilnehmerfeld.

Markus Mayer wurde vom Österreichischen Judoverband als Kata-Judge in die Wertungskommission bestellt.

Für Kärnten starteten die Teams Nicole Weratschnig/Martin Hinteregger und Martin Hinteregger/Philipp Hinteregger in der Nage-No-Kata und in der Katame-No-Kata waren die Sportler Martin Hinteregger/Philipp Stark am Start.

Die Vorrunde der Nage-No-Kata und Katame-No-Kata wurde auf Grund der hohen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen ausgetragen, wobei die jeweils zwei besten Paare in das Finale kamen. Alle anderen Kata wurden in einem Durchgang ausgetragen.

Die Ergebnise der Nage-No-Kata:

1.Platz: Martin Hinteregger/Philipp Hinteregger (K) (424 Punkte)
2.Platz: Lukas Wille/Dietmar Staggl (T) (390 Punkte)
3.Platz: Florian Teichmann/Matthias Heinrich (W) (371 Punkte)
4.Platz: Paula Peinsipp/Hanna Peinsipp (Stmk) (351 Punkte)

 Die Ergebnise der Katame-No-Kata:

 1.Platz: Dietmar Staggl/Lukas Wille (T) (416 Punkte)
2.Platz: Vanessa Wenzl/Sophie Binder (W) (412 Punkte)
3.Platz: Martin Hinteregger/Philipp Stark (K) (404 Punkte)
4.Platz: Alina Groschopf/Gernot Wiedermann (W) (364 Punkte)

 Ein weiteres gutes Ergebnis erzielte Nicole Weratschnig mit Matin Hinteregger, die mit nur 8 Punkten Rückstand auf die Zweitplatzierten der Vorrunde knapp den Einzug in das Finale in der Nage-no-kata verpasste.

Medaillengewinner der ÖM Kata Meisterschaft 2017

Siegerehrung Nage-No-Kata

Siegerehrung Katame-No-Kata

Nicole Weratschnig, Philipp Stark, Martin Hinteregger, Philipp Hinteregger, Markus Mayer

Internationales Judo Nachwuchsturnier in Ljubljana

Am Wochenende waren die Kärntner Vereine SV Treffen und JC Long Life Wolfsberg in Ljubljana beim Int. Judoturnier NAGAOKA im Einsatz,

bei diesem Turnier waren knapp 600 Nachwuchsjudoka aus 10 Nationen am Start, es zählt sicherlich zu den stärksten Turnieren in Slowenien.

Mit zwei Gold- und 3 Bronzemedaillen konnte man im Lager der Kärntner sehr zufrieden sein.

Goldmedaille:
Hannah Huber -52kg U14 SV Treffen

Batuchan Jusupov -35kg U12 JC Long Life Wolfsberg

Bronzemedaille:
Savannah Liesinger -27kg U12 SV Treffen

Iris Pichler -44kg U12, SV Treffen
Iris Pichler -44kg U14, SV Treffen

Internationales Judo Nachwuchsturnier in Ljubljana

Internationales Judo Nachwuchsturnier in Ljubljana

Mit 600 Judokämpfer aus 10 Nationen zählt das Int. Judoturnier NAGAOKA in Ljubljana mittlerweile zu einem der stärksten Judoturniere Sloweniens.

Mit dabei auch Kämpfer vom Judoclub Long Life Wolfsberg.

In der U12 erkämpfte sich Batuchan Jusupov mit 4 Siegen, alle mit Ippon;         in beeindruckender Weise den Klassensieg -35kg und damit die Goldmedaille. Damit zeigte er, 14 Tage nach seinem ASKÖ Bundesmeistertitel in Mürzzuschlag, eine weitere positive Entwicklung auf seinen Weg zur Internat. Judokarriere.

Die weiteren Judoka des JC Long Life Wolfsberg zeigten sehr unterschiedliche Ergebnisse, es war nicht ihr Tag, auch die Nerven bei so einem großen Turnier im Ausland waren an diesem Tag nicht die Besten, um Bronze verlor Akraman Jusupov -66kg durch einen Eigenfehler.

Im Bild: Batuchan Jusupov


 

Kärntner Judo Schülermannschaftsmeisterschaften in Villach

Der SV Treffen war Veranstalter der diesjährigen Kärntner Schülermannschaftsmeisterschaften in der Ballspielhalle in Villach.

Bei den Schülerinnen waren nur 2 Mannschaften vom SV Treffen am Start. Den Sieg erkämpfte sich die Mannschaft JC SV Treffen1.

Bei den Schülern waren 5 Judoteams am Start. Als Sieger und Kärntner Meister ging die Mannschaft vom JC Long Life Wolfsberg von der Matte. Die Mannschaft siegte in beeindruckender Weise gegen Judoclub St. Lucas Bleiburg mit 5:2 Siegen, gegen Judoclub SV Treffen mit 6:1 Siegen, gegen ASVÖ Judo Feldkirchen mit 6:1 Siegen und dem Team Judo Wörthersee mit 6:1 Siegen. Erfolgreichste Kämpfer des Turnieres waren die Wolfsberger Patrick Hauser, Batuchan Jusupov und Ahkmed Uspanov die alle Ihre 4 Kämpfe gewannen.

Vizemeister wurde die Mannschaft ASVÖ Feldkirchen, die gegen die Teams von SV Wörthersee, SV Treffen und St. Lucas Bleiburg siegten.

Bronzemedaillen gingen an den Judoclub St. Lucas Bleiburg, diese siegten gegen SV Treffen und Judo Wörthersee.

Um mehr Fotos vom Turnier zu sehen kliecken Sie HIER.

Die 7 Mannschaften

Die Gewinner bei den Schülerinnen SV Treffen 1+2 mit Techn. Direktor Markus Mayer links und Präsidenten Erich Pachoinig rechts

Bronze St.Lukas Beliburg, Silber SV Feldkirchen und Meister JC Long Life Wolfsberg

Ktn. Schülermeisterinnen und Schülermeister SV Treffen und JC Long Life Wolfsberg

Österreichische Mannschaftsmeisterschaft

Erstmals seit dem Jahre 2005 war der Kärntner Judo Landesverband wieder bei einer Österreichischen Mannschaftsmeisterschaft vertreten. Die Mannschaft vom Judo Club – SV Treffen mit der Unterstützung von
zwei Sportlerinnen vom ESV St. Veit nahmen an der am 05. November 2017 in Wien statt gefundenen Österreichischen Schüler Mannschaftsmeisterschaften 2017 teil.

Die junge Kärntner Mannschaft ging beherzt und mit viel Ehrgeiz auf die Matte. Vorrangig war das Ziel das Umfeld dieser Österreichischen Meisterschaft kennen zu lernen und zumindest einen Punkt pro Begegnung zu holen. Dies schafften unser Mädchen auch! Bis auf der mannschaftlich stark überlegenen Mannschaft aus Mühlviertel konnten die Kärntner Sportlerinnen dies auch gut umsetzen und punkteten in jeder Runde mit min. einen Ippon.

Die Treffner Mannschaft setzte sich wie folgt zusammen:

-36 kg Heidrun Rattenberger (ESV St. Veit) – 10 Punkte
-40 kg Helena Huber – 10 Punkte
-44 kg Iris Pichler – 20 Punkte
-48 kg Lena Maier
-52 kg Hannah Huber – 10 Punkte
-57 kg Hemma Rattenberger (ESV St. Veit)
-63 kg Alida und Dzemila Hasic

Die Kampfbegegnungen endeten:

Cafe & Co Samurai Wien/JC-SV Treffen 60/10
JC-SV Treffen/JT Zeltweg 10/70
JC-SV Treffen/Klosterneuburg 30/40
JV Mühlviertel/JC-SV Treffen 80/0

Somit belegte die Treffner Mannschaft mit einer Unterbewertung von 40:250 den fünften Platz.

Trainerfortbildung 2017

Am 03. und 04. November 2017 fand im Bundessportheim Faak am See die traditionelle Trainerfortbildung des Judo Landesverband Kärnten statt. 50 Trainer und Sportler aus den 11 aktiven Kärntner Vereinen nahmen an der Trainerfortbildung teil. Als Gastreferenten konnten wir den Frauen Nationaltrainer, Matthias Karnik gewinnen. Dieser präsentierte und erarbeitete mit unseren Trainern, Techniken der Kumikata – Griffkampf. Wie bekommt man seinen Griff bei gleicher und gegengleicher Auslage des Gegners und was mach ich damit. Übergänge Stand-Boden aus der Spezialtechnik zu Shime-waza, zu Kansetsu-waza und zu  Osae-komi-waza. Basics wie Koshi-shime, Othen-shime, Ute-hishigi-juji-gatame und zwei Festhaltetechniken wurden erarbeitet. Am ersten Tag hatten wir einen besonderen Gast auf unserer Judomatte, Sergey Kosorotv, Doppelweltmeister und mehrfacher Europameister in den 90iger Jahren nahm an der Trainerfortbildung teil. 

Abseits der Judo Matte berichtete Matthias mit den Trainern, Trainings- und Kontrolltests für Grundlagenausdauer sowie Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht. Er präsentierte Trainingspläne welche man den Sportlern als Hausaufgabe mitgeben kann, welche dieser 2-3 Mal die Woche (je nach Alter) trainieren und so sich selbstständig konditionieren kann. 

Im Zuge dieser Trainerfortbildung wurden auch die Abzeichen für die neuen Übungsleiter 2017 überreicht, wir gratulieren zum bestandenen Übungsleiter und zur ersten Trainerstufe des Judo:

Melanie Steiner – ASVÖ Judo Feldkirchen
Stefanie Lindermuth – JV Semering
Andreas Fritz – ESV St. Veit
Stefan Salinger – ESV St. Veit
Bernhard Rainer – ESV St. Veit. 
Florian Rotter – JV Gurktal
M
anuel Müller – JC – SV Treffen

Nach diesen zwei intensiven Trainingstagen gehen unsere Trainer gestärkt und mit neuem Wissen wieder in ihre Vereine. Ein riesiger Dank an Matthias Karnik für die tolle und interessante Trainerfortbildung 2017.