News

Österreichische KATA Staatsmeisterschaften 2016 in Feldkirchen

Am 27. November fanden in der BRG Sporthalle in Feldkirchen die Österreichischen KATA Staatsmeisterschaften der Nage No Kata und Katame No Kata, sowie die Österreichischen Meisterschaften der Kodokan Goshin Jutsu, der Kime No Kata und der Juno Kata statt.

Veranstalter dieser Meisterschaft war der ASVÖ Judo Feldkirchen. In Vertretung für den Österreichischen Judoverband begrüßte Erich Pachoinig als Vizepräsident des ÖJV und Präsident des Judolandesverbandes die Teilnehmer. Markus Mayer war vom Österreichischen Judoverband als Kata-Judge eingeteilt.

Für Kärnten traten in der Nage No Kata Nicole Weratschnig/Martin Hinteregger, Philipp Stark/Martin Hinteregger, Florian Steiner/Martin Hinteregger und Philipp Hinteregger/Martin Hinteregger an. In der Katame No Kata waren die Sportler Martin Hinteregger/Philipp Stark und Philipp Hinteregger/Philipp Stark am Start.

Die Vorrunde der Nage No Kata wurde in zwei Gruppen ausgetragen und die jeweils besten zwei Paare kamen in das Finale. Alle anderen Kata wurden in einem Durchgang ausgetragen.

Die Ergebnisse der Nage No Kata:

1.Platz: WILLE Lukas/STAGGL Dietmar (beide JC Tiroler Oberland)

2.Platz: TEICHMANN Florian/GLENTZER-SIEGERT Nina (SU Karuna Wien/UKS AMS)

3.Platz: HINTEREGGER Philipp/HINTEREGGER Martin (Judo Club SV Treffen/ASVÖ Judo Feldkirchen)

4.Platz: WERATSCHNIG Nicole/HINTEREGGER Martin (beide ASVÖ Judo Feldkirchen)

Die Ergebnisse der Katame No Kata:

1.Platz: STAGGL Dietmar/WILLE Lukas (beide JC Tiroler Oberland)

2.Platz: HAIDVOGEL Jochen/KAUFMANN Dietmar (beide Raika Krems)

3.Platz: HINTEREGGER Martin/STARK Philipp (beide ASVÖ Judo Feldkirchen)

Die Paarungen Philipp Stark/Martin Hinteregger, Florian Steiner/Martin Hinteregger in der Nage No Kata und Philipp Hinteregger/Philipp Stark in der Katame No Kata konnten sich trotz guter Leistungen leider nicht platzieren.

 

02-nage-no-kataSieger Nage No Kata

 

03-katame-no-kataSieger Katame No Kata

 


Kärntner Schülermannschaftsturnier

Der ESV St. Veit war Veranstalter des diesjährigen Schülermannschaftsturnier.
Bei den Schülerinnen waren 6 Mannschaften am Start.
Den Sieg erkämpfte sich die Mannschaft JC SV Treffen 1 mit Siegen über die Mannschaften
JT Unteres Lavanttal, und Fight for Fun.
Im Finale besiegten sie die Mannschaft von JV St. Leonhard mit 4:1 Siegen.
Bronze ging an die Mannschaften von JC SV Treffen 2 und Fight for Fun

Bei den Schülern waren 8 Judoteams am Start.
Als Sieger ging die Mannschaft vom JC Long Life Wolfsberg von der Matte,
in der Vorrunde siegten sie gegen die Mannschaften von Judolions und Bleiburg,
im Finale wurde die Mannschaft der Judotigers mit 5:2 Siegen besiegt.
Bronze erkämpften sich JC Klagenfurt und JC Bleiburg.

dsc01580

Im Bild die Sieger der Schülermannschaft vom JC Long Life Wolfsberg


 

parte-sussitz


Judogala 2016

Am Samstag, 22. Oktober 2016 traf sich die Judofamilie im Studio 44 der Österreichischen Lotterien, um in festlichem Ambiente einen schönen Abend zu verbringen.
Neben Smalltalk, wichtigen Fachgesprächen und Erinnerungen wurden auch verdiente Judoka in drei Blöcken ausgezeichnet.
Erich Pachoinig, Präsident des JLVK und Vizepräsident des ÖJV wurde der 7. Dan in Anerkennung seiner Leistungen sowie eine Goldmedaille des ÖJV überreicht.
Er ist damit in der über 55 jährigen Geschichte des JLVK der höchste Dan-Träger.
Im zweiten Block wurden die erfolgreichsten Sportler des Jahres geehrt: Die Medaillengewinner der Europameisterschaften Junioren und AK, sowie das 5-köpfige Olympiateam mit ihren Bundestrainern.
Zum Schluss wurden noch zwei verdiente Mitarbeiter und Funktionäre mit der Verdienstmedaille in Gold geehrt.
Durch den Abend führte souverän Michael Berger, ORF Sprecher, das Showprogramm wurde von Mia Nova, der Geigerin von Russkaja, gestaltet.
Mit dabei waren auch Vorstandsmitglieder des JLVK.

os__3502os__3505

os__3424

os__3441

Zur Galerie kommen Sie HIER!


 

Steirische KATA Meisterschaft in Gleisdorf

Am 15. Oktober fanden in Gleisdorf die ersten offenen Steirischen KATA Meisterschaften statt.
Bei dieser Veranstaltung waren 29 Teilnehmer aus 3 Bundesländern bzw. 12 Vereinen vertreten,
um in der Nage No Kata und der Katame No Kata die Meister zu ermitteln.
In der Nage No Kata traten insgesamt 25 Paarungen und in der Katame No Kata 14 Paarungen an.
Florian Steiner/Martin Hinteregger (beide ASVÖ Judo Feldkirchen) holten sich in der Nage No Kata mit nur einem Punkt Rückstand den 2. Platz, die Paarung Philipp Hinteregger/Martin Hinteregger (JC SV Treffen/ASVÖ Judo Feldkirchen) schaffte es mit einer guten Leistung auf den 5. Platz.
In der Katame No Kata holten sich Martin Hinteregger/Philipp Stark (beide ASVÖ Judo Feldkirchen) den 1. Platz vor  Philipp Hinteregger/Philipp Stark (JC SV Treffen/ASVÖ Judo Feldkirchen).
Die Paarung Andreas Steiner/Philipp Stark (beide ASVÖ Judo Feldkirchen) erzielte mit Platz 7
ein ebenfalls sehr gutes Ergebnis.
20161015_152926_hdr

Zu den Ergebnissen kommen Sie HIER!


2. Kärntner Schülerturnier U10,U12,U14

Der Judoclub Bleiburg war Veranstalter des diesjährigen 2. Kärntner Schülerturnieres.

Am Sonntag, den 16. Oktober 2016 starteten über 100 Judoka aus 11 Kärntner Vereinen beim 2. Kärntner Schülerturnier im JUFA Bleiburg.

Der Judoclub SV Treffen war mit 8 Erstplatzierten der stärkste Verein, gefolgt vom Judoverein Feldkirchen, Judoverein St. Leonhard und dem Judoclub Wolfsberg mit 4 Erstplatzieren.

Es gab schöne Kämpfe zusehen.
Wir gratulieren den jungen Siegern und Platzierten!

Die Siegerliste finden Sie HIER!

Weitere Fotos finden Sie HIER!

dsc01256

 


 Trainerfortbildung Faak 2016

Seit 01. Jänner 2016 ist das neue wettkampfbezogener KYU-Programm des Österreichischen Judo Verband gültig. Die dazugehörigen Unterlagen wurden über die Sommerferien vom Österreichischen Dankollegium fertiggestellt.

Am Freitag, 07. und Samstag, 08. Oktober 2016 veranstaltete der Kärntner Judo Landesverband seine alljährliche Trainerfortbildung. Diese stand im heurigen Jahr unter dem Schwerpunkt „Neues Kyu-Programm ÖJV“.

51 Trainer und Sportler aus allen Kärntner Judo Vereinen nahmen an dieser Veranstaltung teil und nutzten dies um ihre KYU-Prüfungslizenz zu erneuern. Vortragende waren die zwei neuen Referenten des Landesverbandes, Philipp Hinteregger (Ausbildungsreferent) und Andreas Steiner (Nachwuchsreferent).

Die Beiden haben sich umfassend mit dem neuen Kyu-Programm beschäftigt und dieses ausführlich und gut verständlich Aufbereitet und Präsentiert.Mit dieser Veranstaltung haben alle teilnehmenden Trainer den selben Wissensstand über das neue Kyo-Programm und sind bestens gerüstet dieses Ihren Sportlern zu lehren.

 

dsc01195

 


 Sommertrainingslager Kärntner Judo Landesverband

 

Vom 28. August bis 2. September fand im Austrian Sports Resort BSFZ Faak/See das Sommertrainingslager des Kärntner Judo Landesverbandes statt.

55 Sportler aus den Vereinen ASKÖ ESV St. Veit, ASKÖ Semering Judo, ASKÖ Wolfsberg, ASVÖ Judo Feldkirchen, Judoclub Bleiburg, Judo Club SV Treffen, Judo und Jujutsu Verein Klagenfurt, Judoteam Unteres Lavanttal, Judoverein Gurktal, Judo Verein St. Leonhard und dem Judo-Verein Velden kamen zu diesem Trainingslager mit Schwerpunkt Handlungskomplex Tachi-waza und Ne-waza.

Unter der Leitung von Martin Hinteregger, Andreas Steiner, Wolfgang Hafer und Petra Hauser lernten die Sportler sowohl neue Techniken, als auch bereits bekannte Techniken zu verbessern.

Neben dem täglichen Morgensport und den Judo-Einheiten am Vormittag und Nachmittag bei denen unsere jungen Judoka eine tolle Leistung boten, gab es auch viel  Zeit für Entspannung und Spiel und Spaß-Aktivitäten am Faaker See, in der in dieser Woche viele neue Freundschaften entstanden sind.

Wir wünschen allen Sportlern einen guten Start in das neue Trainingsjahr und freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim 2. Schülerturnier U10 – U14 in Bleiburg oder dem nächsten Zentrumstraining in St. Veit!

 

k-DSC00823

k-DSC00849

k-20160831_173111

k-20160831_163649

k-20160831_163801

k-20160831_165202

 

k-20160831_165302

 

k-20160831_164008

k-20160831_164316

 


18.Internationales Styrian Trainingslager Pöls

 

Von 24. bis 30. Juli 2016 fand in Pöls das 18. Styria Trainingslager statt. An die 140 TeilnehmerInnen von 5. Nationen – Österreich, Tschechien, Kroatien, Slowakei und Ukraine nahmen an diesem Trainingslager teil.

Der Kärntner Judo Landesverband wurde von neun Sportler von den Vereinen Judoclub Velden und Judo Club – SV Treffen vertreten. Das Trainingslager stand unter der Leitung von Horst Waltersdorfer.

Den Großteil der Trainings leitete Andreas Mittelfellner (2-facher Militärweltmeister, 2 x Bronze Medaillen bei Europameisterschaften). Im Zuge des Trainingslagers, fanden auch zwei Randoritrainings des Steirischen Judo Landesverband statt. Hier nahmen 115 Sportler in den Altersklassen U14 – AK teil.

Auch unsere Sportler waren mit Ehrgeiz bei diesen Trainings dabei. Eine Trainingseinheit wurde auch von unseren Technischen Direktor, Markus Mayer geleitet, er war als Betreuer die gesamte Woche mit den Sportlern in Pöls.

 

 

Foto

Am Foto – Trainerteam, Sportler des Judo Landesverbandes, Bürgermeister der Marktgemeinde Pöls

 


 

Kärntner Kata Landesmeisterschaften 2016

 

Am 18. Juni fanden in der Hauptschule Gegendtal-Treffen die Kärntner Kata Landesmeisterschaften in den Kategorien Nage-No-Kata und Katame-No-Kata statt.

In der Nage-No-Kata waren 17 Paarungen aus den Vereinen Judo Club Wolfsberg, Judo Team Unteres Lavanttal, Judo Club Bleiburg, Judoverein St. Leonhard, Judo Club SV Treffen und dem ASVÖ Judo Feldkirchen am Start.

1.Platz: Florian Steiner/Martin Hinteregger (ASVÖ Judo Feldkirchen)
(Vorrunde: 389 Punkte, Finale: 424 Punkte

2.Platz: Philipp Stark/Martin Hinteregger (ASVÖ Judo Feldkirchen)
(Vorrunde: 391 Punkte, Finale: 419 Punkte)

3.Platz: Nicole Weratschnig/Martin Hinteregger (ASVÖ Judo Feldkirchen)
(Vorrunde: 374 Punkte, Finale: 384 Punkte)

 

In der Katame-No-Kata waren es 4 Paarungen aus den Vereinen Judo Team Unters Lavanttal, Judo Club Bleiburg und dem ASVÖ Judo Feldkirchen

1.Platz: Martin Hinteregger/Philipp Stark (ASVÖ Judo Feldkirchen)
(459 Punkte)

2.Platz: Wolfgang Kovacic/Josef Neibersch (JC Bleiburg)
(423 Punkte)

3.Platz: Josef Neibersch/Wolfgang Kovacic (JC Bleiburg)
(394 Punkte)

 

Sehr erfreulich war, dass alle Teilnehmer die erforderliche Mindestpunkteanzahl für die Anrechnung der Kata zur DAN-Prüfung geschafft haben!

Um die Ergebnislisten zu sehen klicken Sie HIER

Teilnehmer Kata LM (2)

 

 


 

1. Kärntner Schülerturnier

Am Sonntag, den 12.06., fand in Feldkirchen das 1. Kärntner Schülerturnier statt.
96 Kämpfer und Kämpferinnen aus 11 Vereinen nahmen in den Altersklassen
U10, U12 und U14 daran teil.
Wir gratulieren den jungen Siegern und Platzierten!

Um die Siegerlisten zu sehen, klicken Sie HIER

Für weitere Fotos klicken Sie HIER

 

_CSC3201

 


Int. Zeltweger Judoturnier

Das Judoteam Zeltweg des war Veranstalter des Int. Zeltweger Judoturnieres,
an dem über 600 Judoka aus 15 Nationen teilnahmen.
Auch Judoka vom Judolandesverband Kärnten waren dabei stark am Start.

Goldmedaillen:

Jana Pichler, -28kg, U8, SV Treffen
Helena Huber, -36kg, U10, SV Treffen

Silbermedaille:
Linda Musil, -28kg, U10, SV Treffen
Ahmadwali Heidari, -66kg, U18, SV Treffen
Veidl Fabian, +73kg, U16, JC Wolfsberg
Martin Magerle, -22kg, U10, JC Wolfsberg

Bronzemedaille:
Katharina Hauptmann, -25kg, U10, SV Treffen
Iris Pichler, -32kg, U12, SV Treffen
Sebastian Zinkl, -90kg, AK, SV Treffen
Viktoria Guntschnig, -28kg, U10, JC Wolfsberg

 


Österreichische Meisterschaften U16 und U21 in Kufstein

Am 07. Mai fanden in der Sport-Arena in Kufstein die Österreichischen Meisterschaften für Frauen und Männer U21 statt.  144 Judoka aus 44 Vereinen und allen 9 Landesverbänden kämpften um die begehrten Titel. Das Team aus Kärnten mit Bernhard Rainer, Thomas Raunjak und Stefan Sallinger vom ASKÖ ESV St. Veit, Wolfgang Guetz und Barbara Neibersch vom Judo Club St. Lukas Bleiburg, Alexander Vidoni vom Judo Club SV Treffen und Florian Steiner vom ASVÖ Judo Feldkirchen lieferte einige gute Kämpfe.

Bei den am nächsten Tag angesetzten Österreichischen Schülermeisterschaften U16 waren insgesamt 149 Judoka der Jahrgänge 2001 und 2002 aus 48 Vereinen und allen 9 Bundesländern am Start. Unter ihnen die Kärntner Judoka Theresa Hutter und Selina Knabl vom ASKÖ ESV St. Veit, Bernhard Nössler und Adrian Vidoni vom ASVÖ Judo Feldkirchen, Niklas Kulmesch vom Judo Club St. Lukas Bleiburg und Adam Uspanuv und Akraman Jusupov vom Judo Club Wolfsberg. Da es für unsere Kämpferinnern und Kämpfer die erste Teilnahme an einer Österreichischen Meisterschaft gewesen ist, war die Aufregung sehr groß, dennoch gingen unsere Judoka beherzt in jeden ihrer Kämpfe und lieferten starke Randori.

Team U16

Team U16

Team U21

Team U21



Judoerfolge in Graz

Vergangenes Wochenende fand veranstaltete der ASKÖ Graz das Int. Judo Schülerturnier U10 – U16 im ASKÖ Zentrum in Graz.
35 Vereine aus 3 Nationen mit 248 Teilnehmern nahmen an diesem Turnier teil.
Darunter konnten sich auch 15 Kärntner eine Medaille erkämpfen.

1.Platz
Patrick Hauser, U12 -30 kg – Judoclub Wolfsberg
Iris Pichler, U12 -32kg – JC SV Treffen
Helena Huber, U10 -36kg – JC SV Treffen
Dominik Bartoli, U14 -60kg – JC SV Treffen
Hannah Huber, U16 -44kg – JC SV Treffen

2.Platz
Lena Hauser, U14 -32kg – Judoclub Wolfsberg
Jusupov Akraman, U16 -60kg – Judoclub Wolfsberg
Adam Uspanov, U16 –50kg – Judoclub Wolfsberg
Hannah Huber, U14 -44kg – JC SV Treffen
Lena Maier, U10 -40kg – JC SV Treffen

3.Platz
Akhmed Uspanov, U14 -38kg – Judoclub Wolfsberg
Karoline Kalcher, U14 -44kg – Judoclub Wolfsberg
Jana Pichler, U10 -28kg – JC SV Treffen
Alexander Halmen, U10 -42kg – JC SV Treffen
Julius Ball, U12 -30kg – JC SV Treffen


Judo EM in Kazan

Über 500 Judoka aus 46 Nationen starteten bei der Judo EM in Kazan, Rußland um noch die notwendigen Punkte für die Olympiaqualifikation für Rio zu holen. Kazan, die 8größte Stadt in Rußland, direkt an der Wolga gelegen mit 1,5 Mio Einwohner präsentierte sich mit einer erstklassigen Organisation, ausverkauften Halle und einer Eröffnung durch Präsident Putin.

Mit dabei als Delegationsleiter der Österreichischen Mannschaft, der Wolfsberger Erich Pachoinig, Vizepräsident des ÖJV und als Physio Othmar Haag aus Bad. St. Leonhard, mit einem 8köpfigen Sportlerteam und 3 Nationaltrainern.

Sportlich war man mit einer Silbermedaille durch Kathrin Unterwurzacher in der Klasse -63kg erfolgreich, wobei man etwas mehr erhofft hatte. Sind doch mehrere Sportler in der Weltrangliste unter den Top 10. Ziel ist es nach wie vor mit 5 Judoka bei der Olympiade in Rio mit dabei sein zu können. Um den Quotenplatz noch abzusichern werden einige nun doch noch vor Rio, in Aserbaijan und in Kasachstan an den Start gehen.

EM Medaille Kazan 2

Im Bild: Erich Pachoinig und Kathrin Unterwurzacher

Dem ÖJV wurde vom EJU-Vizepräsidenten Sport Michal Vachun die Auszeichnungen für das beste EJU-Event mit der Junioren-Europameisterschaft in Oberwart und als bester Organisator für die Golden League überreicht. Seitens des ÖJV nahmen diese Preise Vizepräsident Erich Pachoinig und der Technische Direktor Albert Gmeiner entgegen.

European-Judo-Championships-Kazan-2016-04-21-175688


Ktn. Meisterschaften U16/U18/U21

Am Samstag, den 16.04.2016 wurden in Klagenfurt die Kärntner Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen.
Knapp 70 Judoka aus 11 Vereinen in Kärnten kämpften um die Meistertitel.
Erfolgreichster Verein war der JC Bleiburg mit 5 Meistertitel vordem ESV St. Veit mit 3 und dem
JV Klagenfurt 3 Meistertitel.

Die Kärntner Meister:

Schüler:
Matteo Treichl, JV Velden
Bernhard Nössler JC Feldkirchen
Akraman Jusupov, JC Wolfsberg
Niklas Kulmesch JC Bleiburg
Selina Knabl, ESV St. Veit
Lea Klingspiegel, JC Feldkirchen

Jugend:
Hekmat Zarifi, JV Klagenfurt
Bernhard Rainer, ESV St. Veit
Juliano Begusch, ASKÖ Semering

Junioren:

Carina Karnicar, JC Bleiburg
Barbara Neibersch, JC Bleiburg
Michaela Neibersch, JC Bleiburg
Ines Hobel JC Bleiburg
Hekmat Zarifi, JV Klagenfurt
Bernhard Rainer ESV St. Veit
Zelimkhan Arsoev, JV Treffen
Alexander Vidoni, JV Treffen
Paul Jonas, JV Klagenfurt

zur Ergebnisliste

DSC09245

im Foto die Kärntner Meister 2016

weitere Fotos


Kärntner Gelbgurtturnier 2016

Am Wochenende fand in der Sporthalle Feldkirchen das Kärntner Gelbgurtturnier statt.
115 junge Sportler aus 11 Kärntner Vereinen nahmen an dieser tollen Veranstaltung teil.
Das Gelbgurtturnier wurde speziell für die jüngeren Judokämpfer ins Leben gerufen um ihnen die Möglichkeit zu bieten, Wettkampferfahrung zu sammeln, für viele Judoka war es das erste Judoturnier, die Aufregung war bei Sportler und Eltern sehr groß.

Erfolgreichster Verein, der JC Treffen mit 5 xGold, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen.

  Ergebnisse

Fotos


G-Turnier Rottenmann/Stmk

Zum dritten Mal fand in Rottenmann in der Steiermark das G-Turnier statt. 27 Sportler aus acht Vereinen aus den Bundesländern Steiermark, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Kärnten nahmen daran teil. G-Turniere sind besondere Bewerbe, wo Körperlich und Geistig beeinträchtigte Personen teilnehmen dürfen und ihr Können in den verschieden Klassen unter Beweis stellen. Bei diesen Turnieren geht es sehr um die Gemeinschaft und das Miteinander. 

Auch der Kärntner Judo Landesverband war mit einer Sportlerin aus dem Judoverein Velden und vier Sportlern vom Judo Club – SV Treffen vertreten. 

Melanie Krassnitzer vom Judoverein Velden startet in der Klasse 1 und konnte mit zwei Ippons den ersten Platz belegen. Diana Kontic war zum ersten Mal bei einem Judowettkampf, im ersten Kampf traf sie auf die erfahren Kämpferin, Elsbeth, welche auch 2014 bei den Special Worldgames in Los Angeles auf der Matte stand. Hier hatte sie keine Chance, den zweiten Kampf konnte Diana für sich entscheiden und erreiche somit Platz 2.

Ähnlich ging es den drei Herren von Treffen, auch Markus Tarmann, Roland Groinig und Harald Rath erreichten den zweiten Platz.

Bild

Wir gratulieren den Fünf.


Judoerfolge in Leoben

 Leoben in der Steiermark war Austragungsort des Int. Judoturnier Leoben 2016, an dem knapp 300 Judoka aus 35 Vereinen teilnahmen.
Auch Judoka vom Judolandesverband Kärnten waren dabei sehr stark am Start.

Goldmedaillen:

Jana Pichler, -28kg, U8, JV Treffen
Viktoria Guntschnig, -28kg, U10, JC Wolfsberg
Helena Huber, -36kg, U10, SV Treffen
Iris Pichler, -32kg, U12, SV Treffen
Martin Magerle, -24kg, U12, JC Wolfsberg
Batuchan Jusupov, -30kg, U14, JC Wolfsberg
Patrik Hauser, -27kg, U14, JC Wolfsberg
Maria Musil, -32kg, U14, SV Treffen
Adam Uspanov, -50kg, U16, JC Wolfsberg
Akraman Jusupov, -60kg, U16, JC Wolfsberg
Katrin Waschnig-Theuermann, – 63kg, AK, JC Wolfsberg

Silbermedaille:

Markus Magerle, -30kg, U14, JC Wolfsberg
Lena Hauser, -32kg, U14, JC Wolfsberg
Bartoli Dominic, -60kg, U14, SV Treffen
Bartoli Dominic, -60kg U16, SV Treffen
Adrian Vidoni, -66kg, U16, ASVÖ Judo Feldkirchen

Bronzemedaille:

Akhmed Uspanov, -38kg, U16, JC Wolfsberg
Fabian Veidl, +73kg, U16, JC Wolfsberg
Linda Musil, -28kg, U10, SV Treffen
Hannah Huber, -44kg, U14 SV Treffen
Dominic Schatzer, -81kg, allg. Klasse, ASVÖ Judo Feldkirchen


 

Kärntner Judomeisterschaften Frauen und Männer

Mit knapp 60 Judoka aus 11 Vereinen Kärntens fanden in Wolfsberg die diesjährigen Kärntner Judo Meisterschaften für Frauen und Männer statt.

Bis auf Simon Hochegger, Long Life Wolfsberg, in der Klasse -73kg, der den Meistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte, gab es 7 neue Kärntner Meister. Es war eine Meisterschaft mit vielen Überraschungen.

In diesem Jahr startete auch wieder Kärntens erfolgreichste Judosportlerin Petra Steinbauer vom Long Life Wolfsberg. Präsident Erich Pachoinig, konnte ihr als Vizepräsident des ÖJV für ihre Erfolge, 20 Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften, davon 14 x in Gold, sowie viele weitere internationale Erfolge, den 2. DAN Grad (schwarzen Gürtel) überreichen.

In ihrer Gewichtsklasse -57 kg war sie natürlich eine Klasse für sich und gewann jeden Kampf nach kurzer Zeit mit Ippon. Sie ist für alle Kärntner Judoka ein tolles Vorbild.

Mit 2 Meistertitel und zwei Vizemeistertitel war der JC Long Life Wolfsberg erfolgreichster Verein vor dem ESV St. Veit mit zwei Gold-, 1 Silbermedaille und dem JV Klagenfurt mit zwei Gold und 3 Bronzemedaillen.

Ergebnisse:

Frauen:

-57kg: 1. Steinbauer Petra, Long Life Wolfsberg
2. Lindner Clara, JV St. Leonhard
3. Ogris Barbara, JV Velden

-63kg: 1. Neibersch Barbara, JC Bleiburg
2.Neibersch Michaela, JC Bleiburg
3.Lindermuth Stefanie, Judo Semmering

+78kg: 1. Kolar Andrea JV Velden
2. Kraßnitzer Melanie, JV Velden

Herren:

-66kg: 1. Zarifi Hekmat, JV Klagenfurt
2. Rainer Bernhard ESV St. Veit
3. Guetz Wolfgang JC Bleiburg
3. Tihak Muho JT Unteres Lavanttal

-73kg: 1. Hochegger Simon, Long Life Wolfsberg Wolfsberg
2. Zmollnig Matteo, Long Life Wolfsberg Wolfsberg
3. Müller Manuel, JC SV Treffen
3. Steiner Andreas, JV Feldkirchen

-81kg: 1. Haller Bernhard, JV Klagenfurt
2. Schatzer Dominik, JC Bleiburg
3. Arsoev Zelimkhan, JC SV Treffen
3. Michor Wolfgang, JV Klagenfurt

-90kg: 1. Sallinger Stefan, ESV St. Veit
2. Veidl Fabian, Long Life Wolfsberg

-100kg: 1. Ogertschnig Benjamin, ESV St. Veit
2. Oratsch Christoph, JV Velden
3. Jonas Paul, JV Klagenfurt

_DSC1631

Im Bild die Kärntner Meister:

_DSC2141

Vorne v.li: Neibersch Barbara, Steinbauer Petra, Zarifi Hekmat, Simon Hochegger
hi.li:Hinteregger Martin, Pachoinig Erich, Sallinger stefan, Ogertschnig Benjamin, Haller Bernhard, Kolar Andrea, Markus Mayer

weiter Fotos HIER


Generalversammlung der Judolandesverbandes Kärnten

Am 21.Feber fand die ordentliche Generalversammlung des Judolandesverbandes Kärnten statt. Von den 12 Vereinen waren 11 anwesend.

Bei der Wahl des Vorstandes wurden einstimmig folgende Personen gewählt:

Präsident: Erich Pachoinig
Vizepräsident: Wilhelm Sussitz
Vizepräsident: DI Martin Hinteregger
Schriftführerin: Karin Leitner
Kassier: Christoph Trampitsch
Kontrolle: Annemarie Adelbrecht, Ernst Kasprian

Für die Verdienste um den Judosport wurden Ernst Maier mit dem goldenen Ehrenzeichen und Ernst Kasprian mit der goldenen Verdienstmedaille vom Präsidenten des JLVK Erich Pachoinig, geehrt.

DSC09099

DSC09096

DSC09086

DSC09088


 

5. DAN für Markus Mayer

Am Dienstag dem 08. Dezember 2015 ging unser Technischer Direktor, Markus Mayer den jungen Judosportlern mit gutem Beispiel voran.

Unter dem strengen Augen der Prüfungskommission, Gerhard Bucina (8. DAN), Peter Brazdovics (6. DAN), Alexander Dick (4. DAN),

Rene Fuger (3. DAN), Dietmar Grasl (3. DAN) und KR Roland Poiger (5. DAN) legte er am 08. Dezember 2015 in Wimpassing/NÖ die Prüfung zu seinen 5. DAN (Go-Dan) ab.

Er demonstrierte die Techniken des KYU-Programm, die Zusatztechniken im Stand (Tachi-waza), Boden (Katame-waza), Gonosen- und Gaeshi-waza (Zuvorkomm- bzw. Kontertechniken)

und Renraku- und Rensoku-waza (Kombinationen) sowie sein Wissen über den Judosport. Die notwendigen Punkte der KATA, holte sich Markus Mayer bereits mit

seinen Uke, Philipp Hinteregger bei den Österreichischen Kata-Meisterschaften in Ried/OÖ am 14. November 2015.

Wurf a

Wir gratulieren Markus Mayer zu seinem neuen DAN-Grad und wünschen ihn viel Erfolg auf seiner weiteren sportlichen Laufbahn.


 

Newaza Turnier

Der Judoclub SV Treffen veranstaltete im Auftrag des Judolandesverbandes Kärnten das Judo Newaza Turnier. 48 Starter aus 10 Kärntner Vereinen waren am Start.

Das Besondere an diesem Turnier ist, dass ausschließlich am Boden gekämpft wird. Gerade diese Besonderheit lockte eine große Starterzahl und Publikum in die Hauptschule Gegendtal nach Treffen. Junge und Ältere sowie Erfahrene und Neueinsteiger erfreuten sich an diesem besonderen Turnier. Im Newaza kann ein Judoka den Kampf durch eine Osaekomi (Festhaltetechnik), einer Shimewaza (Würgetechnik) oder durch eine Kansetzuwaza (Hebeltechnik) für sich entscheiden.

Der ASKÖ Judoclub Longlife Wolfsberg erkämpfte sich als erfolgreichster Verein bei diesem Turnier, zei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille, vor dem Judo Verein Velden 2/1/3, und dem ESV St. Veit 2/1/0.

DSC08820

Im Bild vorne li: Präsident Erich Pachoinig, Jürgen Rossmann, Adam Uspanov, Akraman Jusupov, Sascha Trippold, Katrin Waschnig-Theuermann, Trainer Karel Purkert


Kärntner Schüler Mannschaftsturnier in Feldkirchen

Erstmalig seit vielen Jahren veranstaltete der Judolandesverband Kärnten wieder ein
Schüler Mannschaftsturnier. Bei den Schülerinnen waren Mannschaften von den Judovereinen Treffen,
Velden, St. Veit sowie eine Wettkampfgemeinschaft Unteres Lavanttal/Wolfsberg am Start.
Mannschaftssieger wurde das Team vom Judoclub Treffen mit Siegen
über Unteres Lavanttal/Wolfsberg 3:2; über Velden 3:2 und St. Veit 4:2.

Die Silbermedaillen erkämpften sich die Mädchen vom JT Unteres Lavanttal/Wolfsberg,
Bronze holten sich die Kämpferinnen vom JC Velden.

Bei den Schülern waren Judoteams von Wolfsberg, Treffen, Kampfgemeinschaft St. Veit/ Gurktal,
Velden, Feldkirchen und der Kampfgemeinschaft Bleiburg/Unteres Lavanttal am Start.

Souveräner Sieger wurden die Kämpfer vom Judoclub Wolfsberg mit Siegen in der Vorrunde
gegen Treffen 5:1, St. Veit 6:1 im Einzug ins Finale gegen Bleiburg/Unteres Lavanttal 6:1
und ein eindeutiger Sieg im Finale gegen Treffen mit 5:2 Siegen. Silber also für den JV Treffen.

Die Bronzemedaillen gewannen die Teams vom SV Feldkirchen und der Kampfgemeinschaft Bleiburg/Unteres Lavanttal.

DSC08723

Im Bild die Sieger bei den Schülerinnen SV Treffen und die erfolgreichen Schüler vom JC Wolfsberg


Besondere Ehrung für Willi Sussitz

Im Rahmen des Schülerturnieres in St. Paul, überreichte Erich Pachoing, als Vizepräsident des Österreichischen Judoverbandes, Herrn Willi Sussitz die Kurt Kucera Medaille.

Diese Medaille, die höchste ÖJV Auszeichnung, wurde vom Vorstand des ÖJV für die besonderen Verdienste für den Judosport an Willi Sussitz beurkundet.

Willi Sussitz, seit knapp 50 Jahren aktiver Judosportler, seit 37 Jahren im Vorstand des Judolandesverbandes Kärnten und 35 Jahre in der Vereinsführung des 1. Kärnter Judo und Jujutsu Verein Klagenfurt, hat in diesen Jahren den Judosport in Kärnten sehr erfolgreich mitgestaltet und mit seiner stets kreativen, bescheidenen und sympathischen Art geprägt.

Im Namen des ÖJV und des JLVK nochmals vielen Dank und auf weitere erfolgreiche Jahre.

k-DSC_7183


2. Kärntner Schülerturnier U10/U12/U14 in St. Paul im Lavanttal

Am Samstag, den 17.10.2015 fand in St. Paul das 2. Kärntner Schülerturnier statt.
95 Kämpfer und Kämpferinnen aus 10 Vereinen nahmen in den Altersklassen
U10, U12 und U14 daran teil.
Es gab schöne Kämpfe und natürlich auch Ippons zu sehen.
Wir gratulieren den jungen Siegern und Platzierten!

DSC_7169

Für die Siegerlisten klicken Sie HIER
Für die Fotos klicken Sie HIER



Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich für Erich Pachoinig

Im Rahmen der Judo Junioren Europameisterschaft in Oberwart wurde Erich Pachoinig, das Silberne Ehrenzeichen für die Verdienste der Republik Österreich, beurkundet durch den Bundespräsidenten Heinz Fischer, beim Delegationsabend in Anwesenheit des Vorstandes der Europäischen Judounion, des Österreichischen Judoverbandes und den Delegierten der 40 Teilnehmenden Nationen, überreicht.

Die Laudatio hielt der Präsident des Österreichischen Judoverbandes Dr. Hans Paul Kutschera. Überreicht wurde die Auszeichnung von der Landtagspräsidentin Ilse Benkö. Erich Pachoinig ist seit über 40 Jahren aktiver Judoka, Träger des 6. DAN Gürtels, managt seit über 25 Jahren, Kärntens erfolgreichsten Judoclub, Long Life Wolfsberg, seit 1998 Präsident des Kärntner Judolandesverbandes.

In seiner Zeit als Vizepräsident des Österreichischen Judoverbandes, von 1999 bis heute, war er bei 11 Weltmeisterschaften und 18 Europameisterschaften, als Delegationsleiter mit dem Nationalteam, in aller Welt unterwegs. Bei 8 IJF Weltkongressen und 8 EJU Europakongressen vertrat er die Interessen Österreichs.

Im Leistungssport waren die Highlights die beiden Olympiamedaillen von Claudia Heill in Athen und Ludwig Paischer in Peking, sowie unzählige WM und EM Medaillen.

Im Business managet er seit 19 Jahren sein Internationales Management und Beratungsunternehmen NEWAYS, die Freizeit ist Judo, Judo, so ist sein Motto „ist mehr als Sport“.

_EDF2972 (1)

Im Bild: Dr. Hans Paul Kutschera, Ilse Benkö und Erich Pachoinig


Trainerfortbildung des Kärntner Judo Landesverbandes

Am 09. und 10. Oktober 2015 fan im Bundessportzentrum Faak am See die alljährliche Trainerfortbildung der Kärntner Judo Landesverbandes statt.

56 Sportler, Trainer und Trainerinnen aus 13 Vereinen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Der Themenschwerpunkt der diesjährigen Trainerfortbildung war das neue KYU-Programm des Österreichischen Judo Verband. Dieses neue Prüfungsprogramm wurde in großen Zügen bei der Vorstandssitzung des Österreichischen Judoverbandes, welche parallel zu unserer Trainerfortbildung am 09. Oktober in Wien statt fand beschlossen und tritt per Jänner 2016 in Kraft.

Dieses Prüfungsprogramm bringt gravierende Änderung der KYU-Graduierung und Techniken. Es besteht aus 11 KYU-Graden wo Sportler maximal zwei pro Jahr machen können. Die Gürtelfarben bleiben die selben wie im alten System. Für Sportler ab 4 Jahren sieht das KYU-Programm ein System mit „Sonnen“ vor. Der Schwerpunkt für die jüngeren Sportler liegt, darin Spass am Judasport zu finden. Das Kyo-Programm ist im wesentlichen an die neuen Wettkampftechniken und Wettkampfsituationen abgestimmt. So werden die Sportler bereits ab dem 10. KYU (weiss/gelb-Gurt) mit komplexen Bewegungsabläufen (Von Stand zu Boden, Befreiungen von Festhaltern) vertraut gemacht. Dies steigern sich von KYU-Grad zu KYU-Grad bis hin beim 1. KYU eine Komplexe Technikfamilie bzw. Technikkomplex der Tokui-waza (Spezialtechnik) gefordert wird.

Das Technikprogramm stellt sowohl die Trainer als auch die Sportler vor neue Herausforderungen. Diese Trainerfortbildung ist der erste Schritt die Trainer vom neuen KYU-Programm zu informieren. Um das Kyu-Programm auch wirklich Umsetzen zu können Bedarf es jedoch sicher noch einige Trainingseinheiten bzw. gemeinsame Technikseminare für die Kärntner Trainer.

Foto


 

Gleisdorfer Judo Stadtturnier

Knapp 200 Starter aus 28 Vereinen Österreichs waren beim diesjährigen Gleisdorfer Stadtturnier auf der Matte.
Als einziger Kärntner Verein, nahm der Judoclub Long Life Wolfsberg mit einem Nachwuchsteam daran teil.
Mit 4 Goldmedaillen, 2 Silber und 1 Bronzemedaille zählten die Wolfsberger zu den erfolgreichsten Vereinen bei diesem Turnier. Der Erfolg bestätigt die bisherige erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Verein.

Ergebnisse:

Schüler U10:
1. Patrick Hauser, -27kg
1. Batuchan Jusupov, -30kg

SchülerInnen U12:
1. Lena Hauser, -32kg
1. Ahkmed Uspanov, -38kg
3. Markus Magerle, -30kg

Schüler U14:
2. Adam Uspanov, -46kg

Schüler U16:  
2. Jürgen Rossmann, -66kg

????

Im Foto von Links:
Batuchan Jusupov, Markus Magerle, Lena Hauser, Patrick Hauser, Akhmed Uspanov

SAM_5582

link im Foto – Adam Uspanov und rechts – Jürgen Rossmann


Judo WM in Astana

Vom 21.8. – 30.8. war Astana in Kasachstan Austragungsort der Judo WM und des EJU+ IJF Congress.

Erich Pachoinig, Vizepräsident des ÖJV, Präsident des JLVK präsentierte bei
den Congressen zusammen mit dem Präsident des ÖJV Dr. Hans Paul Kutschera
den Österreichischen Judoverband.

Beim EJU Congress nahmen 48 Nationen und beim IJF Congress 125 Nationen teil.

Bei der Judo WM, an der über 800 Judokas aus 125 Nationen,
darunter 9 Judokas aus Österreich teilnahmen,
konnte Österreich sich leider nur einen 5. Platz holen.

Erich Pachoinig wurde als Delegationsleiter eingesetzt.

IMG-20150822-WA0008

Ein „ besonderes“ Foto: v.li: EJU Präsident Sergey Soloveychick, IJF Präsident Marius Vizer,
Vizepräsident ÖJV Erich Pachoinig, Präsident des ÖJV Dr. Hans Paul Kutschera


Internationales Styria Trainingslager Pöls/Stmk.

Insgesamt 10 Kärntner Sportler nahmen dieses Jahr am 17. Internationalen Styria Trainingslager
in Pöls/Stmk. teil. Gesamt waren 120 Sportler aus 7 Nationen
(Frankreich, Slowakei, Croatien, Slowenien, Polen, Ukraine und Österreich)
waren bei diesem starken Trainingslager vertreten.

Das Training wurde von Andreas Mitterfellner und Mathias Schwaiger geleitet.
Die Sportler lernten viele neuen Techniken kennen und nutzten die Randorieinheiten
um diese auch an vielen anderen Partnern zu trainieren.
Fünf Trainingseinheiten täglich warteten auf die 10 Kärntner,
aus den Vereinen – Judoverein Velden und Judo Club – SV Treffen.
Um 7:15 ging es mit dem Morgensport los,
jeweils eine Judoeinheit und eine Konditionelle und Koordinative Einheit
am Vormittag und Nachmittag stand im Anschluss am Programm.
Aber natürlich durfte der Spass nicht zu kurz kommen,
so wurde ein Sautrogrennen am Naturbadeteich oder eine Fussballspiel
Sportler gegen die Trainer organisiert.

Dienstags und Donnerstags fand im Zuge des Trainingslager
auch eine Steirische Randorieinheit statt.
Unsere Sportler wurden in dieser von einen weiteren Kärntner verstärkt,
Mario Rossmann vom ASVÖ Judo Feldkirchen nutzte die Einheit
um mehr Kampferfahrung zu sammeln.

Wir wünschen den Sportler viel Erfolg für das weitere Jahr
und gratulieren ihnen für Ihren Trainingseifer.

Trainingslager


1. Kärntner Schülerturnier in Bleiburg

Am Samstag, den 30.05, fand in Bleiburg das 1. Kärntner Schülerturnier statt.
73 Kämpfer und Kämpferinnen aus 11 Vereinen nahmen in den Altersklassen
U10, U12 und U14 daran teil.
Es gab schöne Kämpfe und natürlich auch Ippons zu sehen.
Wir gratulieren den jungen Siegern und Platzierten!

DSC_4222

Für die Siegerlisten klicken Sie HIER!

Und für die Fotos HIER!



Kärntner Meisterschaften U16/U18/U21

Am Samstag, dem 09. Mai 2015 fanden in St. Veit a. Glan die Landesmeisterschaften der Altersklassen
U16 – U18 – U21 statt.
63 Teilnehmer aus neun Kärntner Vereinen nahmen an dieser tollen Veranstaltung teil.

Landesmeister 2015:

U16 m – 60 kg Bernhard Reiner (St. Veit)
m – 66 kg Thomas Raunjak (St. Veit)
m – 73 kg Stefan Sallinger (St. Veit)

U18 w – 63 kg Anna Pichler-Schloffer (Wolfsberg)
m – 60 kg Matthias Pichler-Schloffer (Wolfsberg)
m – 66 kg Philipp Tschom (St. Veit)
m – 73 kg Philipp Samonig (Velden)
m – 81 kg Alexander Vidoni (Treffen)
m + 90 kg Paul Jonas (Klagenfurt)

U21 w – 57 kg Anna Pichler-Schloffer (Wolfsberg)
w – 63 kg Michaela Neibersch (Bleiburg)
w + 78 kg Michaela Neibersch (Bleiburg)
m – 60 kg Matthias Pichler-Schloffer (Wolfsberg)
m – 66 kg Wolfgang Guetz (Bleiburg )
m – 73 kg Philipp Samounig (Velden)
m – 81 kg Zelimkhan Arsoev (Treffen)
m – 100 kg Paul Jonas (Klagenfurt)

Foto_Homepage

Ergebnisse
Fotos


Nachruf


 

Kärntner Gelbgurtturnier

Am Sonntag, den 26.04.2015 fand in der Sporthalle Feldkirchen das Kärntner Gelbgurtturnier statt.
92 junge Sportler aus 10 Kärntner Vereinen nahmen an dieser tollen Veranstaltung teil.
Das Gelbgurtturnier wurde speziell für die jüngeren Judokämpfer ins Leben gerufen um ihnen die Möglichkeit zu bieten, Wettkampferfahrung zu sammeln, für viele Judoka war es das erste Judoturnier, die Aufregung war bei Sportler und Eltern sehr groß.

Ergebnisse

Schüler U10
Schüler U12/U14/U16
Schülerinnen U10/U12/U14

DSC_3584DSC_3625

 


 

Österreichische Meisterschaften U16/U18/U21 in Krems

Am 18. April 2015 fand in Krems die Österreichische Meisterschaft der U16 mit 171 Sportler statt.
Aus Kärnten waren 2 Vereine (JC St. Lucas Bleiburg und ESV St. Veit/Glan) mit insgesamt 5 Sportler vertreten.
Der ESV St. Veit/Glan konnte durch Raunjak Thomas in der Gewichtsklasse -73kg eine Bronzemedaille erkämpfen.

Am 19. April 2015 kämpften Florian Steiner vom ASVÖ Judo Feldkirchen (-60kg)
und Paul Jonas vom 1. Kärntner Judoverein Klagenfurt (-100kg) bei den Österreichischen Meisterschaften U21 in Krems.
Trotz solider Kampfleistungen konnten sich beide Sportler nicht platzieren.

DSCF1354


24. Instruktor/Innen-Lehrgang für Judo

Am 3. April 2015 konnten 20 Judoka aus ganz Österreich Ihre Prüfung zum staatlich geprüften Sportinstruktor für Judo erfolgreich abschließen. Sechs der Absolventen kommen aus Kärntner Vereinen.
Die Ausbildung dauerte 3 Wochen. Es wurden viele Inhalte, unter anderem aus der Trainingslehre und der Sportbiologie vermittelt.

Zu den neuen Sportinstruktoren zählen:

Philipp Hinteregger (Judo Club – Sportverein Treffen)
Ing. Patrick Kodal (Judo-Verein Velden)
Christian Ogris (Judo-Verein Velden)
Christoph Oratsch (Judo-Verein Velden)
Christoph Pucher (Judo-Verein Velden)
Petra Steinbauer, BSc (1. ASKÖ Judoclub Long Life Wolfsberg)

Foto5


 

Österreichische Judostaatsmeisterschaft für Frauen
und Männer in Klagenfurt

Knapp 160 Judoka aus allen Bundesländern starteten bei diesem Judo Highlight in Klagenfurt.
Der Judolandesverband Kärnten organisierte mit tatkräftiger Unterstützung aus den Vereinen Judoclub Wolfsberg,
ESV St. Veit/Glan, 1. Int. JC St. Lukas Bleiburg, Judoverein Gurktal, 1. Ktn. Judo und JuJutsu Verein Klagenfurt, Judoclub SV Treffen,
Judoteam Unteres Lavanttal, Judoverein St. Leonhard, Judoverein Velden, ASKÖ Semering Judo und ASVÖ Judo Feldkirchen
eine Top Veranstaltung, die vom Österreichischen Judoverband, Trainern und Sportlern großes Lob bekam.
In sportlicher Hinsicht gab es einen 9.Platz durch zwei Siegen von Simon Hochegger vom Judoclub Wolfsberg.
Für alle anderen Kärntner war nach der 1. Runde Endstation.
Titelverteidigerin Petra Steinbauer vom Judoclub Wolfsberg war dieses Jahr nicht am Start.
Sie hat Ihre sehr erfolgreiche Karriere im Vorjahr beendet.
Die Vorrunden begannen um 10 Uhr auf 4 Matten. Für den Finalblock um 17 Uhr wurde die Halle noch einmal umgebaut.
Das Finale fand auf einer Matte statt.
Zur Eröffnung konnte der Präsident des JLVK Erich Pachoinig, den Präsidenten des ÖJV Dr. Hans Paul Kutschera,
den Sportstadtrat Jürgen Pfeiler als Vertreter des Landeshauptmannes, und Mag. Arno Arthofer von Sport Kärnten begrüßen.
Im Ramen dieser Staatsmeisterschaft, wurde Erich Pachoinig mit der Funktionärsnadel in Gold ausgezeichnet.
Er ist mittlerweile seit 15 Jahren Vizepräsident des ÖJV und seit 18 Jahren als Präsident des JLVK tätig.
Am Ende der Meisterschaft bedankte sich der Präsident des JLVK Erich Pachoinig, sowie Turnierdirektor Poiger Martin,
bei allen Mitarbeitern des JLVK und bei den Bundeskampfrichtern für Ihre Mitarbeit.

Gruppenfoto

 Im Rahmen dieser Meisterschaft..

Fotos Eröffnung und Siegerehrung ÖM
Fotos Österreichische Meisterschaft
Fotos Auslosung
Fotos Trainerforum des ÖJV
Fotos Präsidentenkonferenz des ÖJV
Fotos Generalversammlung des ÖJV


Kärntner Meisterschaften AK 

Mit knapp 50 Judoka aus 9 Vereinen Kärntens fanden in Klagenfurt die diesjährigen
Kärntner Judo Meisterschaften für Frauen und Männer statt.

Mit jeweils 2 Titel für JC Wolfsberg und St. Lukas Bleiburg, sowie je ein Titel für JV Klagenfurt und JV St. Leonhard
wurden die Titelkämpfe nach sehr spannenden Kämpfen  beendet.

Am 14.03.2015 finden die Österreichischen Judo Staatsmeisterschaften
mit allen Spitzenstars in Klagenfurt im Sportpark statt.

DSC_2230 (2)

Im Bild: vorne von links: Katrin Waschnig-Theuermann, Ines Hobel, Clara Lindner
Hinten von links: Präsident Erich Pachoinig, Vizepräsident Martin Hinteregger,
Wolfgang Guetz, Simon Hochegger, Wolfgang Michor, ASVÖ Präsident Steiner,
Techn. Leiter Markus Mayer

Alles Ergebnisse finden Sie HIER!


Vizemeister bei den österreichischen KATA Meisterschaften in Wimpassing!

Martin Hinteregger und Philipp Stark holten sich die Silbermedaille in der Katame-no-kata

Bei den österreichischen KATA Meisterschaften in Wimpassing traten Martin Hinteregger und Philipp Stark vom ASVÖ Judo Feldkirchen,
als einziges Kärntner Paar in den Kata Bewerben Katame-no-kata und Kodokan Goshin-jutsu an.
Bei der Kodokan Goshin-jutsu, der modernen Selbstverteidigungskata, kamen die beiden mit einer starken Leistung auf den 4. Platz
und schrammten somit nur knapp am Podest vorbei.
In der Katame-no-kata mussten sich Martin und Philipp nur den beiden Tirolern Lukas Wille und Dietmar Staggl geschlagen geben,
welche in dieser Kata schon einige internationale Erfolge vorzuweisen haben.
Besonders freuen konnte sich der Veranstalter über den Besuch vom Japanischen Kulturuattaché Direktor Mag.
Tsuyoshi Kawahara, welcher über die gesamte Meisterschaft anwesend war und im Anschluss auch die
Siegerehrung durchführte.  

KATAÖM3

 

 


 

 2. Kärntner Schülerturnier U12/U14

 Am 8. November 2014 fand das 2. Kärntner Schülerturnier U12/U14 in St. Paul statt.
Das Judoteam Unteres Lavanttal war dieses Jahr wieder Veranstalter dieses Turniers.
Über 70 Starter aus 10 verschiedenen Kärntner Vereinen kämpften um den Sieg.

 Alle Ergebnisse U10 finden Sie HIER
Alle Ergebnisse U12 finden Sie HIER
Alle Ergebnisse U14 finden Sie HIER

DSC_1557

ALLE FOTOS HIER



ASKÖ Judo Bundesmeisterschaften in Gmunden

Knapp 300 Judoka aus Österreich nahmen an den ASKÖ Bundesmeisterschaften in Gmunden teil, darunter auch 8 Judoka vom ASKÖ Judoclub Long Life Wolfsberg.

In der Allgemeinen Klasse konnte Simon Hochegger -73kg die Bronzemedaille gewinnen.

Anna Pichler – Schloffer konnte in der U16 bis ins Finale vordringen, dort verlor sie aber den Finalkampf, somit ASKÖ Vizemeisterin, Silbermedaille in der Klasse -48kg. In derselben Alterskategorie erreichte Akraman Jusupov in der Klasse -46kg die Bronzemedaille.

Auch Adam Uspanov, bei den U13 konnte sich bis ins Finale vorkämpfen, verlor den Finalkampf, somit ASKÖ Vizemeister, Silbermedaille in der Klasse -42kg.

Mit 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen konnte man beim ASKÖ Judoclub Long Life Wolfsberg sehr zufrieden sein.

Foto-Zeitungen-1024x752

 

 


 

Trainerfortbildung Faak

Auch dieses Jahr nahmen wieder 52 Trainer und Sportler aus 11 Kärntner Vereinen an der diesjährigen Kärntner Trainerfortbildung in Faak am See teil. Zu dieser Veranstaltung durften wir den Präsidenten des Österreichischen Judoverband, Herrn Dr. Hans Paul Kutschera begrüßen. Herr Dr. Kutschera nutzte die Trainerfortbildung um mit den Kärntner Vereinstrainern über wichtige Punkte, wie Beschickung von Österreichischen Meisterschaften und Internationale Turnieren zu sprechen. Als Referenten für die diesjährige Ausbildung konnten wir heuer den Nationaltrainer der Altersklasse U18, Matthias Karnik gewinnen. Matthias zeigte uns zwei wichtige und sehr interessante Themen. Am Freitagabend stand die „richtige Auslage“ auf dem Trainingsprogramm. Zu diesem Thema zeigte er den Trainern Aufwärmtechniken, Zweikampfspiele und Technisch-/Taktische-Übungen. Am Samstag im Lehrsaal erklärte er den Trainern wie ein Rahmentrainingsplan zu lesen ist und erläuterte auch was der Rahmentrainingsplan der Altersklasse U18 für die Aufbauarbeit der Altersklassen U12, U14 bedeutet. Im Anschluss auf der Matte stand das Thema „Kumi-kata – richtige Grifftechnik“ am Programm. Hier ging es darum den richtigen Griff zu erarbeiten und spielerisch in Wettkampfspielen umzusetzen. Mit solchen Übungen werden die jungen Sportler schrittweise an den Griffkampf herangeführt, wo er uns natürlich auch einige Techniken zeigte. Besonders interessant waren aber auch die Trainingsmittel welche er uns vorstellte. Matthias zeigte den Trainern, wie man mit einfachen Mitteln wie z.B. Obi (Judogurt) und Kimono (Judojacke) ein optimales Aufwärmen und Vorbereiten auf Griffkampf bzw. Auslage gestalten kann. In der anschließenden Trainerbesprechung gaben viele Trainer der Rückmeldung, dass das Training mit Matthias sehr interessant und spannend war und die Themen sehr verständlich und praxisnahe unterrichtet hat. Ein großer Dank an Matthias und gerne begrüßen wir Ihn für kommende Trainerfortbildungen wieder auf der Kärntner Judomatte.

 Fotos

DSC_1478

 


 

Internationaler Judoerfolg in Kroatien

In Pozega, Kroatien fand das „17. Int. Judo Tournament Pozega Open 2014“ mit über 350 Nachwuchsjudoka aus 9 Nationen statt.
Mit dabei zwei Judoka Matthias und Anna Pichler Schloffer, vom Judoclub Long Life Wolfsberg.
Während Matthias leider in den Vorrunden ausschied gewann Anna Pichler-Schloffer mit eindeutigen Ipponsiegen ihre Gewichtsklasse -48kg in der Kategorie U14.
Ein toller Erfolg, Goldmedaille, bei einem großen Int. Judoturnier für die junge Wolfsberger Judokämpferin.

Anna-Pichler-Schloffer

 

 



2. Kärntner Schülerturnier U12/U14

Am Samstag, den 8. November findet im Konvikt des Stiftes St. Paul das 2. Kärntner Schülerturnier U12/U14 statt.
Wieder eine Möglichkeit, für junge Judoka zeigen zu können, was sie schon gelernt haben.
Nennschluss ist am 5. November und nur mittels Jama!
Die Ausschreibung und weiter Informationen finden Sie HIER

Wir freuen uns sehr auf deine Teilnahme!!


11. Kärntner ASVÖ Turnier & Zentrumstraining

Am Samstag, den 27.09 fand in der Volksschule Schiefling das erste große Judoevent dieser Saison statt. Der Judo-Verein Velden lud zum Zentrumstraining, welches dieses Mal für das nachfolgende 11. Kärntner ASVÖ Turnier vorbereiten sollte.

Das Zentrumstraining leiteten die beiden Jungtrainer Christian Ogris und Christoph Pucher mit Unterstützung des Jugendreferenten Martin Hinteregger. Als Vorbereitung für das Turnier wurden die Schwerpunkte auf Motoriktraining in Form von Einzel-und Teamspielen gelegt. Circa 50 Judoka aller Altersklassen nahmen an diesem tollen Training teil. Natürlich wurde in diesem Training auch der Wettkampfaspekt nicht außer Acht gelassen und somit konnten sich die Sportler des Jahrgangs 1999 und jünger ideal vorbereiten.
Im Anschluss wurde es ernst, und die 42. Starter von insgesamt 6. Kärntner Vereinen konnten Ihr Können unter Beweis stellen. So vorbereitet lieferten die Sportler tolle Leistungen die natürlich mit der ein oder anderen Medaille belohnt wurden. Der Judo-Verein Velden schickte 11. Kämpfer in das Turnier die allesamt tolle Leistungen zeigten.  Somit können sich die Teilnehmer aus Velden über insgesamt fünf erste Plätze, vier zweite Plätze und zwei dritte Plätze freuen und damit ebenfalls über Platz eins in der Mannschaftswertung mit 39 Punkten.

Der Judo-Verein Velden dankt allen Teilnehmern für das tolle Training und für das erfolgreiche Turnier.

IMG_2101

Siegerliste

Vereinswertung


 

4. Internationales Wolfgang Strobl Gedächtnisturnier

Am Samstag dem 04. Juli 2014 fand in Hallein/Slgb. das 4. Internationale Wolfgang Strobl Gedächtnisturnier statt. Insgesamt 99 Sportler und Sportlerinnen von Österreich, Deutschland und den Niederlanden waren am Start. Der Kärntner Judo Landesverband war mit vier Sportlern bei diesem Turnier vertreten.  Markus Tarmann, Harald Rath und Roland Groinigg vom Judo Club – SV Treffen startete in der Klasse 3 und Melanie Krassnitzer vom Judo-Verein Velden in der Kampfklasse 1.  

Melanie Krassnitzer hatte zwei Gegnerinnen. Den ersten Kampf gegen Theresa Hagl (D) gewann Melanie mit einen Seoi-nage Wurf mit Ippon. Den Zweiten Kampf gegen Martje Groben (NDL) gewann sie mit einem Festhalter und sicherte sich somit eine Goldmedaille. 

Markus Tarmann kannte seinen ersten Gegner sehr gut. Bei den Special Olympics war Josef Rettenwender sein Finalgegner. Hier lief es nicht so gut Markus hatte zwar im Boden die Nase vorne und konnte Josef Rettenwender vom Judoclub Hallein mit einem Yoku-shio-gatame 18 Sekunden fixieren. Danach konnte sich Josef jedoch befreien und holte mit einem erneuten Wurf einen weiteren Waza-ari und somit Waza-ari awasete Ippon. Im zweiten Kampf konnte Markus ebenfalls nicht punkten, jedoch konnte er den dritten Kampf gegen den Holländer, Roy Hanou(NDL) mit Ippon gewinnen. Somit erkämpfte er sich den 2. Platz bei diesem Turnier. 

Roland und Harald sammelten bei diesem Turnier einiges an Wettkampferfahrung und landeten auf Platz 4 (Harald) und Platz 5 (Roland). Wir gratulieren den Sportlern.

internationalesgedaechtnisturnier


1. Kärntner Schülerturnier U12 und U14

Am 14.06.2014 fand das 1. Kärntner Schülerturnier U12/U14 in Feldkrichen statt.

Insgesamt 65 Starter aus 10 verschiedenen Kärntner Vereinen kämpften um den Sieg.

Alle Ergebnisse U10 finden Sie  HIER.
Alle Ergebnisse U12 finden Sie  HIER.
Alle Ergebnisse U14 finden Sie  HIER.

schüleru12foto


6. Special Olympics Sommerspiele – Herzschlag 2014

Rund 2150 Sportlerinnen und Sportler aus sieben Nationen nahmen an den 6. Special Olympics – Herzschlag 2014 in Klagenfurt teil. Für die Sportart Judo waren es die ersten Spiele hier in Klagenfurt. Erfreulich ist es, dass es hier nicht nur eine Kärntner Delegation gab, sondern sogar einige Medaillen für die Kärntner Judoka.
Am Samstag dem 14. Juni 2014 fand hier in Klagenfurt der Teambewerb statt.
Teams aus Österreich und Deutschland gingen bei diesem Nationenvergleichskampf an den Start.
Im Team Österreich 1 und Österreich 3 standen auch Kärntner in der Mannschaft.
Im Team 1 startete Harald Rathvom Judo Club – SV Treffen in der leichtesten Klasse, er konnte mit seinem Team
den dritten Platz und somit die Olympische Bronze Medaille holen.
Auch Markus Tarmann (ebenfalls vom JC – SV Treffen) stand im Team 3, dieses Team wurde vierter.
Die Goldmedaille ging an das Team von Deutschland vor dem Team Österreich 2. Auch bei den Frauen waren drei Teams am Start, hier ebenfalls mit Kärntner Beteiligung. Melanie Krassnitzer vom Judo-Verein Velden holte wichtige Punkte für die Mannschaft Österreich 1 und somit konnte sie ebenfalls den dritten Platz mit Ihrem Team belegen.
Gold ging ebenfalls an Deutschland und die Silber Medaille an das Team Österreich 2.
Am Sonntag, 15. Juni 2014 fanden in der Sporthalle im Sportpark Klagenfurt die Judo-Einzelbewerbe statt.
Melanie Krassnitzer vom Judo-Verein Velden startete in der Klasse 2 und konnte dies souverän mit Ippons gewinnen.
Somit nach der Bronze Medaille im Mannschaftsbewerb vom Vortag, nun auch in Gold für Melanie.
Markus Tarmann, vom Judo Club – SV Treffen (Klasse 3) hatte drei Gegner. Im ersten Kampf stand ihm sein Vereins- und Trainingspartner, Roland Groinigg gegenüber. Diesen Kampf konnte Markus für sich entscheiden. Nach dem Auftaktsieg war Markus nicht mehr zu halten! Nach einem weiteren Ipponsieg gegen Thomas Husil(JC Hallein),
stand ihm Josef Rettenwender ebenfalls vom JC Hallein gegenüber. Josef hatte ebenfalls bereits zwei Siege und somit sollte dieser Kampf über Gold entscheiden. Markus konnte gegen Josef einen Wurf in der ersten Minute bereits mit Waza-ari in Führung gehen und setzte sofort mit einem Festhalter nach. Diese Kombination brachte Markus die Goldmedaille  und somit den Olympiasieger im Einzelbewerb.  Rath Harald, kämpfte bis 55 kg. Er hatte zwei Gegner und konnte mit guten Kämpfen den dritten Platz und somit seine zweite Olympische Bronze Medaille sichern.

Special Olympics 201442